Besuchercouch: Barbara Unmüßig “Armut ist weiblich”

Datum: 10.03.2011 | Autor: Elke | Kategorien: Barbara Unmüßig | Tags: , , | 2 Kommentare »

Vor drei  Tagen wurde der 100. Internationale Frauentag begangen. Aus armutstheoretischer Sicht bleibt die Freude verhalten, denn weiterhin sind es weltweit vor allem Frauen, die arm sind. Deshalb heute als Gast auf der Besuchercouch:  > Barbara Unmüßig, Vorstandsmitglied der >Heinrich Böll Stiftung. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist die Armut von Frauen – ihre These: Geschlechterungerechtigkeit  produziert Armut.

Get the Flash Player to see this content.

2 Comments on “Besuchercouch: Barbara Unmüßig “Armut ist weiblich””

  1. 1 Mädchenmannschaft » Blog Archive » The Ada Initiative, Vergewaltigungsmythen und Christina Street Day – die Blogschau kommentierte 11:28 on March 12th, 2011:

    [...] Gespenst der Armut führte mit Barbara Unmüßig, Mitglied im Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, ein Interview über weibliche Armut. [...]

  2. 2 Magda kommentierte 15:11 on March 12th, 2011:

    Vielen Dank für das interessante und sehr informative Interview! Ein Thema, mit dem ich mich auf jeden Fall mehr befassen möchte. Toll fand ich den Verweis auf die globale Versorgungskette und die Diskussion um die Auf- und Neubewertung von Reproduktionsarbeit (geknüpft an ein Bedingungsloses Grundeinkommen).

    Ein Kritikpunkt: Die Sprache ist teils problematisch (“Stamm”, “Dritte Welt Länder”), mehr Informationen dazu gibt es auf der braune mob und auf Afrika Wissen Schaft (siehe Kommentare dieses Beitrags

    Lieben Gruß, Magda


Kommentieren Sie diesen Artikel...